Markator 2.5 - Die Gnade der Drow

Die Abenteurer statteten einen Boten mit einem Artefakt aus, das in der Lage war, ein Bild des Vermächtnisses zu erzeugen, als Beweis, dass es sich im Besitz der Abenteurer befand. Damit sollte er an den Hof von Garou und an den Hof von Tariah von Markator gehen, und es meistbietend verkaufen. Doch auf dem Weg von Equitania nach Markator wurde die Gruppe im Nomansblain von einer Gruppe Illythiiri vom Qu'ellar d’ Erg'lesar überfallen und in der Zwergenhalle Kurnzan-Thuldur, in der die Dunkelelfen zunächst alle Bewohner beseitigt hatten, festgesetzt.

 

Die Illythiiri scheuten vor nichts zurück den Willen der Gefangenen zu brechen. Sie säten Zwietracht zwischen den Gefangenen, in dem sie jene, die bereit waren ihre Freunde zu knechten, besser stellten und mit Privilegien belohnten, scheuten aber auch keine Folter und keine Qual, gingen schließlich dazu über regelmäßig einen Gefangenen auszuwählen und den Rest dabei zusehen zu lassen, wie er zu Tode gebracht wurde.

 

Doch die Gefangenen fanden ein altes Zwergenrätsel verteilt in der Halle, lösten es und erhielten so Zugang zu einer versteckten Kammer, ausgestattet mit Waffen, alchemischen Substanzen und Vorräten. Mit der Hilfe dieser Ausrüstung und dem Segen eines zwergischen Schutzrituals vermochten die Gefangenen die Drow zu besiegen. Jene, die nicht getötet wurden, flohen. Was mit dem Boten und mit dem Vermächtnis des Taranis dann geschah, ist unbekannt.

Die alten Zwergenruinen bargen viele Geheimnisse, wie auch diese so unscheinbare Schrift an dieser Wandmalerei.



Erst die Dunkelheit offenbarte die vollständige Botschaft. Viele dieser Botschaften waren in der alten Zwergenstadt versteckt.



Die Illythiiri vom Qu'ellar d'Erg'lesar. Schwertmeister Lekareon, Mutter Oberin Verin, Tebryn der Koch, Priesterin Elez'ra und Forscher N'urn



In den Ruinen, so tief unter der Erde, war es immer dunkel. Nur Kerzenschein und ein wenig bläuliches, kristallines Licht waren alles, was die Dunkelheit erhellte.

Das karge Essen, das die Illythiiri ihren Gefangenen gab mussten sie genauso in der Dunkelheit zu sich nehmen. Wenn es Essen gab...