Hintergrund zum Kontinent Perinor

Der Kontinent Perinor

Auf dem Kontinent Perinor existieren vier bekannte Reiche. Im Nordosten des Kontinents liegt das Reich Galladoria, ein sehr altes Reich, das von einem Konzil der Magier als Arkanokratie regiert wird.

Westlich davon liegt das Königreich Equitania, dass von König Konstantinus I. von Rothschild regiert wird. Westlich von Equitania, getrennt durch einen breiten Streifen Niemandsland, liegt das Fürstentum Markator, dass seit knapp 400 Jahren von Fürstin Tariah von Markator regiert wird.

Südlich von Markator und Equitania erstrecken sich die Wildlande, ein Landstrich in dem viele kleine, unabhängige Stadtstaaten und Regionen existieren.

Es gibt keine Aufzeichnungen darüber, wie weit sich Perinor südlich der Wildlande noch erstreckt oder was westlich der Nordwestpassage Markators, jenseits des Gebirges liegt.

Galladoria

Galladoria, das Reich der Magier, ist das östlichste der Reiche des Kontinents. Es wird seit jeher von einem Konzil von Magiern regiert. Jeder dieser Magier herrscht über eine der großen Städte des Landes und die umliegenden Gebiete. Ursprünglich gab es einen weiteren Platz für den Regenten der Hauptstadt Arcania, dieser Posten wird aber schon seit vielen Jahren nicht mehr besetzt. In Galladoria wird jede Form der Magie praktiziert. Nur schwarze Magie ist streng verboten. [mehr]

 

Equitania

Equitania ist das einzige bekannte Königreich auf dem Kontinent Perinor. Der König herrscht von Caer Grimtholm aus über das Reich. Das Reich ist in fünf Landstriche, die Ebenen, unterteilt, die jeweils unter der Herrschaft eines Thain stehen. Der König selbst ist gleichzeitig der Thain des Frutenblain. Das Land ist das Einzige mit einer direkten Verbindung nach Markator, diese wird von einer langen Reihe von Wachtürmen von Gebirge zu Gebirge bewacht. [mehr]

 

Markator

Das Fürstentum Markator wurde vor über 700 Jahren von Taranis von Markator und seinem Bruder gegründet, nachdem sie aus Equitania verbannt worden waren. Das Land und seine Bewohner haben in dieser langen Zeit nichts gekannt als die Knechtschaft durch Schwarzmagier, Vampire, Werwölfe oder Untote. Dies, oder Schlachtvieh in den vielen Kriegen zu dienen, die über die Jahrhunderte zwischen den Menschen, den Vampiren und den Werwölfen stattfanden. [mehr]

 

Die Wildlande

Die Wildlande sind kein Land im engeren Sinne. Es handelt sich bei diesem Gebiet um einen großen herrscherlosen Landstrich, in dem viele kleine selbstständige Gebiete und Städte existieren, die einen unübersichtlichen politischen Flickenteppich bilden. Nennenswert in den Wildlanden sind lediglich die Handelsstadt Arcarus, am Rande der grauen Sümpfe, südlich von Markator und das Gebiet von Neu Perinor, ein aufstrebendes ressourcenreiches Gebiet südlich von Equitania. [mehr]